Gestern bin ich endlich vom Hotel in eine Haus-WG gezogen!

Mein neues Zuhause ist in Winter Springs, ca. 13 Meilen s?d?stlich von meinem Arbeitsort Lake Mary entfernt.

Die Community (zu gutdeutsch: Neubaugebiet mit Mauer drumrum) in der ich wohne hei?t Wedgewood Tennis Villas. Und Tennis im Namen zu f?hren ist mit 4 Pl?tzen sicher berechtigt. Das mit den Villas nicht so sehr...

Gestern stand viel aufbauen, einr?umen und putzen auf dem Programm.

Das Ergebnis: ein fertig eingerichtetes und bezogenes Zimmer und den R?ckenmuskelkater des Jahrhunderts. Das ganze (bis auf den Muskelkater) in ein paar Bildern:

Die Aussicht aus meinem Zimmer ist trotz Tonnen von der Scheibe entfernten Staubes nicht berauschend, aber ohne die Palissade w?rde man auch nur die Stra?e sehen und umgekehrt (mein M?ll kommt nat?rlich noch weg).

Das Haus ist ger?umig und recht cool. Alles ist gefliest und (theoretisch) einfach sauber zu halten.

Allerdings muss ich mich hier wohl noch f?r deutsche Sauberkeit und franz?sisches savoir-vivre einsetzen.

Justin (Mitbewohner und Vermieter) ist gerade mit seiner Mutter Teller, Besteck, WLAN Router, Kakerlaken-Fallen, und ein paar andere grundlegende Sachen einkaufen gegangen.

Solange schnorre ich halt noch das WLAN vom Nachbarn, esse aus Plastikgeschirr und t?te die ein oder andere Kakerlake mechanisch.

Alles in allem bin ich sehr zuversichtlich. Meine Mitbewohner Justin (23) und Kevin (26) scheinen echt cool, motiviert die WG in Schuss zu halten und unternehmungslustig zu sein.